Ein Lied aus meinem Land

 

Mohammed ELI

Efrin2612@hotmail.com

 

  

    Jedes Volk hat seine eigene (Folklore) Volkskunde, die seine Eigenschaften und seine Kultur bewahrt. In der Welt gibt es kein Volk, das keine Volkskunde besitzt, von Neuseeland bis Kanada und von Südafrika bis Norwegen. Bevor wir über die Volkskunde sprechen, will ich das Wort (Folklore) in Kürze erklären.

Diese Wendung wurde 1846 beim Englischen Antiquitätensammler William John gefunden und von dann an die alte Wendung ``antiquities`` aufgesetzt. Das Wort Folklore besteht aus zwei Teilen: Folk, das bedeutet das Volk und Lore, das bedeutet das Wissen. Wenn diese Wörter zusammen verwendet werden, bedeuten sie das Volkswissen oder wie auf Deutsch geschrieben (Die Volkskunde). Dieses Volkwissen enthält Geschichten, Lieder, Epik, Musik und anderes Artefakt und mündliches Material, die die Leute von einer Generation zur anderen übertrugen. Man kann die Volkskunde auch das Intuitivwissen nennen.

Zurzeit, sind die Völker der Welt bekannt für ihre nationale Folklore und jedes Land ist stolz auf seine Volkskunde. Diese Volkskunde sind die Blumen, die den Park der Menschheit zieren. Aber nicht alle Menschen verstehen diese Wahrheit! Leider gibt es viele Menschen, besonders Diktatoren, die versuchen die Verschiedenartigkeit der Menschen zu vernichten!

Die Kurdische Volkskunde ist eine Kultur dieser Welt, sie leidet an diesen unmenschlichen Versuchen. Seit der Abspaltung Kurdistans versuchen die vier Regierungen, die Kurdistan besetzt haben, die Sprache, die Kultur und die Umwelt Kurdistans zu zerstören! Weil die Volkskunde ein Teil der kurdischen Identität ist, haben diese Regierungen einen öffentlichen Krieg gegen die kurdische Volkskunde deklariert! In der Türkei wurde die kurdische Sprache verboten! Wenn jemand zum Beispiel zu Hause oder auf der Strasse Kurdisch spricht, muss er einen Zuschlag bezahlen, ein Lire (Währung der Türkei) für jedes Wort! Das Verkaufen von kurdischen Kassetten war ein Verbrechen, der Besitzer wurde verhaftet und das Geschäft wurde geschlossen. In der Schule, Türkisch war und ist noch die offizielle Sprache. Immer beleidigen die Lehrer/-innen die kurdische Sprache! Während die Kurden für die Freiheit kämpfen, werden viertausend Dörfer von der  türkischen Armee demoliert und kontrolliert. Zudem hat die türkische Regierung viele Personen für das Stehlen der Kurdisch Volkskunde angeworben! Diese Personen haben viele kurdische Lieder in die Türkische Sprache übersetzt und diese Lieder nachher als türkische Lieder präsentiert! Die kulturgeschichtlichen Plätze und Denkmäler der Kurden wurden auch zu Opfern des türkischen unmenschlichen Verhaltens. Die Geschichte von Hasan-Keyf, der Ilsu Staudamm, ist ein offensichtliches Beispiel!

Die Situation in Iran und Iraq ist nicht so anders. Die beiden Regierungen haben die gleichen Massnahmen gegen die kurdische Kultur benutzen. Vom Töten Kurdischer Intellektueller bis zum Demolieren kurdischer Dörfer. Im Iran, ist die persische Sprache Pflicht, wohingegen Kurdisch verboten ist. Die Verfassung anerkennt die Kurden nicht, im Gegenteil: Das Sprechen über die Kurdische Indentität ist ein grosses Verbrechen und viele Kurden wurden deswegen gehängt! In Iraq hat Saddam Husein  4,500 von 5,000 Dörfer komplett vernichtet, zudem hat er den bekannten Kurdischen Sänger Eyaz Jusef getötet -nur wegen seiner folklorischen Lieder - und Saddam Husein hat die Namen der Kurdischen Regionen geändert nachdem er die Kurden in diesen Regionen verschleppt hat.

Über diese letzten Regierungen zu sprechen ist ziemlich einfach, weil alle die Rekorde von diesem unmenschlichen und herrschaften Regimes kennen. Aber die vierte Regierung ist noch ein schlimmeres Beispiel, sie unterdrückt die Kurden, die Politik ist gegen die Kurdische Kultur. Diese Regierung ist Albaas Regierung, die steht für die diktatorische Partei, sie herrscht über Syrien seit vierzig Jahren. Unter der Regierung von diesem Regime haben die Kurden viel gelitten. Der erste Schritt war, den Kurden die Syrische Nationalität abzuerkennen. Mit diesem Schritt haben über 150‘000 Kurden ihre Nationalität verloren (jetzt ist die Anzahl über 350‘000 gestiegen). Nach dieser Handlung werden die Kurden als Ausländer angesehen, ihre Anwesen werden konfisziert und zu den Arabern verteilt. Die Namen kurdischer Dörfer wurden gegen arabische Namen gewechselt. Die Kurden können ihre Kinder nicht bei kurdischen Namen nennen.

Das Hauptziel von dieser Handlung war, die Kurden zu erschrecken und sie von ihrer Kultur und Sprache wegzustossen.

Gegen diese Vorurteile hat die kurdische Intuition einen Selbstverteidigungs-Krieg begonnen. Dieser Krieg wurde in der Volkskunde verkörpert, sie umfasst alle Seiten des kurdischen Lebens und hat alle Massnahmen sie zu eliminieren bekämpft.

Man kann den kurdischen Kampf gegen die Kulturvernichtung mit einer Gewissensarmee vergleichen, die Soldaten sind die normalen Leute und die Führer sind die Volkssänger/-innen, die alle wichtigen Geschichten der Kurdischen Gesellschaft gesammelt haben, und somit sind diese Geschichten unsterblich geworden!

Heute sind die Volkslieder, die diese Volkssänger gesammelt haben, das Schild, das die Kurdische Identität und Sprache schützt.

Einer dieser Volkssänger ist Bavê Selah. Er kommt aus dem Südwesten Kurdistan (der Teil Kurdistans unter der Syrischen Regierung). Wegen seinen Bestrebungen die kurdische Volkskunde zu sammeln und retten, wurde er mehr als sechs Mal verhaftet und im Geheimdienst Zentrum beleidigt. Die Handlungsweise ist natürlich wegen seiner Arbeit einen der Welt Farbe zu retten!

Dieser Mann hat mehr als hundert Volkslieder gesungen. Jedes von diesen Liedern spricht über die Gesellschaft, die Liebe, die Wirtschaft, die Schönheit Kurdistans und den Kurdischen Kampf um die Existenz. Jedes Lied bewahrt einen Teil Kurdischer Geschichte vor dem Aussterben.

Wegen der Breite dieses Themas, werde ich nur über die Hochzeitslieder (Hevalok auf Kurdisch) sprechen. Hevalok ist eine Art Kurdischer Lieder, die besonders bei den Hochzeiten gesungen wird. Dort, wenn die Braut und der Bräutigam mit Henna geschmückt werden, machen die Verwandten und die Freunde/innen einen Kreis und bewegen sich. In diesem Kreis klatschen sie, singen Hevalok und tanzen.

Es gibt einige Lieder (Hevalok) die von der Psychologie der Braut handeln. Mit diesen Liedern versuchen die Verwandten und die Freunde/innen die Traurigkeit, die im Herzen der Braut liegt, zu beschwichtigen, aber wie immer kann die politische Sache nicht ausgelassen werden.

Here here firîng sewda

Here here firing sewda

Te li ser xanî bilxur tevda

Te li ser xanî bilxur tevda

Çûm û hatin firîng di xew de

Çûm û hatin firîng di xew de

Min qêmîþ nekir ser veneda

Min qêmîþ nekir ser veneda

Firîng firîng firîng sewda

Firîng firîng firîng sewda

Im ersten Teil dieses Liedes, sehen wir den Kreis und dieser versucht die Braut zu begütigen und sie an ihre Tüchtigkeit zu erinneren, nachher versucht er sie an die Liebe ihrer Mutter zu erinnern. In diesen Situationen braucht die Braut Hilfe und Trost, besonders wird sie den Platz ihrer Kindheit verlassen und alle Erinnerungen dort beerdigen.

(Fring Sewda war auf dem Dach um das Bulgur zu trocknen.

Am Morgen kommt ihre Mutter und findet sie wie sie schläft,

sie würde ihren Schlaf nicht  unterbrechen…)

Mala  barkir Albistanê

Ez û Firîng li þûnê manê

Hier versuchen die Verwandten und die Freunde/innen die Braut zu erinnern, dass ihr Schicksal besiegelt ist, sie ihre Familie verlässt und dass dies wirklich die Wahrheit des Lebens ist. In diesem kleinen Teil gibt es einen auffälligen Punkt, den man erklären muss: Normalerweise, wenn ein Mädchen heiratet, zieht sie bei ihrem Ehemann ein und dort beginnt sie zu leiden und ihren Heimatort zu vermissen. Aber in diesem Teil des Liedes wird im Gegenteil etwas anderes präsentiert: Es wird die Gebundenheit des Kurden an sein Land beabsichtigt. Obwohl Albistan die neue Heimat der Braut ist, präsentiert dieser Teil des Liedes die Heimat ihrer Familie! Als ob die Braut ist Kurdistan und die Familie sind die Kurden, die von ihrem Land verschleppt werden!

(Alle Leute sind nach Albistan gegangen, Fring und ihr Herz sind hier allein)

 

Em ê sibeda werin cihê me hilmîne

Em ê sibeda werin cihê me hilmîne

Hêsirên xwînê nebarîne

Hêsirên xwînê nebarîne

 

Die dritte Strophe des Liedes möchte Hoffnung geben. Hier wird der Braut (Kurdistan) gesagt, nicht zu weinen oder zu leiden. Lass die Schlafstelle so wie sie ist, weil sie (die Kurden) morgen wieder dort schlafen werden.

(Morgen kommen wir zurück,

lass unsere Schlafstelle so wie sie ist.

Keine Blutträne nachweint,

wir kommen zurück…)

 

Ne gavan im ga bi deþtê xim

Ne þivan im pêz bi çê xim

Ne hukmet im li êlê xim

Ne mudur im li têlê xim

Firînig firîng Sewda firîng

Firîng  firîng Sewda frinîg

 

In der letzten Strophe kommt die Realität des Lebens. Hier sagt Fring, dass sie kein Ziegehirte oder Kuhhirte ist, sie ist auch kein Leiter oder Beamte. Wenn man die Freiheit, die der Hirte in der Kurdisch Gesellschaft kennt, kann er dann die Wichtigkeit dieser Ähnlichkeit verstehen. Bis jetzt niemand konnte dieser Freiheit von den kurdischen Hirten plündern, mit der Hirten Gesellschaft lebt die Kultur ihre totale Unabhängigkeit. Die Ähnlichkeit mit dem Leiter oder dem Beamte ist auch nicht zufällig, besonders wenn man die Greueltat dieser Regierungen erlebt hat!

Das ist die Situation, in der Fring (Kurdistan) lebt.  Sie hat keine Freiheit wie der Hirte, sie hat keine Macht wie der Leiter oder der Beamte, im Gegenteil, sie leid under dem Entsetzen dieser Mächte.

(Ich bin kein Schäfer, um die Herde zu hirten.

Ich bin kein Kuhhirt, um die Kühe in die Almen zu führen.

Ich bin keine Staatsmacht, um die Stämme zu beherrschen.

Ich bin kein Beamter, um anzurufen.)

In diesem Lied ist der Schrei vom Kurdistan verkörpert, in diesem Lied nicht die Stimme und die Identität des Kurdistans wird zerstampft, aber einen Teil der Menschheit, eine Blume von der Schönheit der Welt und von der Kreativität der menschlichen Intelligenz. Wenn Kurdisch Kultur oder irgendjemands Kultur getötet wird, werden nicht nur die Kurden oder diese andere Kultur verliert, sondern alle anderen Kulturen verlieren.

Am Schluss, ich möchte sagen dass, die Pflicht das Kulturerbe der Menschen von Kulturmördern retten ist ein etische und heilige Verantwortung.

 

 

 

 

 

drucken

copyright © 2002-2005 info@pen-kurd.org