Hûn bi xêr hatin

benevenuta

welcome
willkommen

bienvenida

bienvenue

Letzte Änderung: 17.03.2010

webmaster@pen-kurd.org

PHP

        Dialogkreis

Dersim - wenn eine ganze Provinz überflutet wird

  

Ercan Bayboga, 17.03.2010

Handwörterbuch Deutsch-Kurdisch

  

Autor: Amîrxan

 
Eine besondere Feier in unserer Schule  

      

Kakşar Oremar, Kakshar_oremar@yahoo.de, 29.01.2010

Mit langem Atem

    

Dr. Zaradachet Hajo, zhajo@pen-kurd.org

Ehe und Familie im Kulturvergleich

   

Xunav Haco (Khonaf Hajo), 28.07.2009

Er wollte Frieden und wurde dafür ermordet: Abdul Rahman Ghassemlou

 

Sissy Danninger

Manche Vögel schweben ohne Herz!

        

Mohammed Ali

Saladin, der Kurde Leseprobe: „Löwe der Kurden“: Wesir Schirkuh

        

Süleyman Deveci

 
Saladin, der Kurde

        

Süleyman Deveci

 
Die Blumen des Orients duften im Herzen des Okzidents

        

Kemal Astare

 
BERN

        

Mohammed Ali

ILISU Projekt auf der Kippe

        

Stefanie Hermsen

 
Ich muss wie sie sein!

        

Mohammed Ali

ÜBER DIE FESTE DES EZIDENTUMS UND DAS CARSEMBA SOR

        

Dr. Ali Kilic

Ergib dich nicht

        

Mohammed Ali

Kurdische Frauen und ihr Integrationsversuch in der Migration

   

Xunav Haco (Khonaf Hajo), 19.03.2009

Deutsche Landeskunde

        

Ulrich Daum

 
KIRKUK – TEST FÜR IRAKS STABILITAT

      

Birgit Cerha

 
Newroz & Dem Frieden eine Chance

    

Europäischer Friedensrat Türkei/Kurdistan

 
Ein Lied aus meinem Land

    

Mohammed ELI

 
Kurden: „Hoffnung ist das Brot der Armen“

    

Mehmet Şahîn, Kurdisches PEN-Zentrums e.V., 19.01.2009

Tod in der Luxuspassage

    

Gülsen Gülbeyaz

 
Ilisu Projekt vor dem Aus NGOs begrüßen die Entscheidung

    

ECA Watch Österreich, eca-watch-austria@gmx.at

 
An die Öffentlichkeit !

Haydar Işik, 19.12.2008

Kurdische Musikkultur in Österreich

    

Haso Schmidt, haso.schmidt@gmail.com

 

Vortrag im „Institut für Kurdologie“ in Eichgraben findet Beachtung unter österreichischen und kurdischen Intellektuellen

    

Haso Schmidt, haso.schmidt@gmail.com

 

Grüße und Wünsche zum 40-jährigen Jubiläum der Gesellschaft für bedrohte Völker

    

Dr. Zaradachet Hajo, zhajo@pen-kurd.org

Historische Einordnung der Familie

 

Xunav Haco (Khonaf Hajo), 10.11.2008

Die Türkei, die Juden und der Holocaust  

    

MESOP, Corry Guttstadt

 
Lesung Kurdischer Kurzgeschichten mit deutscher Übersetzung am 08.11.2008

    

HÎNBÛN, info@hinbun.de

 
Das neue Buch vom Süleyman Deveci, Tod in der Luxuspassage bald auf dem Markt

    

Süleyman Deveci, sueleymandeveci@yahoo.de

 
Türken attackieren kurdische Stände auf der Buchmesse

    

Mehmet Şahîn, Kurdisches PEN-Zentrums e.V., 20.10.2008

Der kurdische Autor Haydar Isik zu Gast im Volkshaus Halkevi

Haydar Işik, 20.10.2008

Situation der kurdischen Frauen in Süd-West Kurdistan

 

Xunav Haco (Khonaf Hajo), 14.10.2008

Internationaler Lyrikwettbewerb Castello di Duino 2009 

 

valeragruber@alice.it, 13.10.2008

 
Wie frei ist die kurdische Sprache im EU-Kandidatenland Türkei?

    

Mehmet Şahîn, Kurdisches PEN-Zentrums e.V., 10.10.2008

Syrisch-kurdischem Menschenrechtler droht lebenslange Haft mit Zwangsarbeit

 

Pressemitteilung der GfbV, 22.09.2008

 

MESOP: OSTKOLONIALISMUS: "Meist setzten die Unternehmen dort an, wo zuvor Anhänger des islamistischen Predigers Fehullah Gülen Schulen gegründet hatten. Auf den Nahen Osten und Zentralasien folgt nun Afrika"

    

Von Rainer Hermann, Boris Kalnoky und Reinhard Markner

 

Und macht euch die Erde untertan

    

Dokumentarfilm von Christoph Walder

 

     International PEN Poem Relay

    

Kristin T. Schnider, DeutschSchweizer PEN, 04.08.2008

 

Kurdische Frage bleibt auf der Agenda

 

Ulla Jelpke, 21.07.2008

Die wahren Entführer von Ararat sitzen in Ankara

    

Cankurd , 14.07.2008

Karl Mays terroristische Literatur und die EU-Kandidatin Türkei vor der Frankfurter Buchmesse

    

Mehmet Şahîn, Kurdisches PEN-Zentrums e.V., 23.06.2008

     Türkei beschlagnahmt Karl May Bücher und nennt diese »terroristische Literatur«

    

Udo Ulfkotte, 18.06.2008

 
Gerichtsverfahren gegen drei Mitglieder eines Jugendchores, der im Oktober 2007 an einem Musik-Festival in San Francisco teilgenommen hat

 

ai, 18.06.2008

TODESSTRAFE / FOLTER UND MISSHANDLUNG FÜR KURDEN IM IRAN

 

ai, 30.05.2008

Einladung zur Buchpremiere am Mittwoch, den 11. Juni 2008 um 18.00 Uhr: Der Fluss meiner Träume – Lebensreise eines Wanderers

 

Hidir Eren Çelik

 
Internationaler Aufruf

Spendenaufruf für Mehdi Kurt

Kurdische Gemeinde Bayern (V.i.G.),  kurdmail2008@yahoo.com, 29.04.2008

 
Gedenkveranstaltung

 

Dersim-Gesellschaft für Wİederaufbau e.V.,  11.04.2008

 
Aufmerksamkeit heilt!

 

Kurdische Gemeinde Bayern,  mem.alan@12move.de, 11.04.2008

 
Berichte der Newroz-Delegationen / März 2008

 

Haydar Isik, haydar-isik@gmx.de , 11.04.2008

 
Dringender Appell

 

Memo Arikan, ak_kurdistan@yahoo.de, 08.04.2008

 
Lerne Kurdisch, Erdoğan

 

Dr. Ismet Turanli, 08.04.2008

 
Yezidentum – Religion und Leben (ein neues Buch von Chaukeddin Issa)

20.02.2008

Medienberichten zufolge hat der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan im Zuge seines Deutschland-Besuchs am Sonntag, dem 10. Februar 2008, in Köln eine wichtige Erklärung abgegeben: „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit."

Es ist anzunehmen, dass er sich dabei – zurecht und hellsichtig – auf Zwangsassimilierung bezog.

Somit dürfen wir jetzt mit großer Vorfreude und wohl begründeter Hoffnung eine unmittelbar bevorstehende und radikale Änderung der Politik der Türkei gegenüber der kurdischen Minderheit des Landes erwarten.

Sissy Danninger

PRESSEMITTEILUNG der Gesellschaft für bedrohte Völker

 

gez. Tilman Zülch (Generalsekretär der GfbV), 12.02.2008

 
20 Jahre nach Halabdscha - Das ethnisch motivierte Giftgas-Massenmorden dauerte zwei Jahre und brachte 180.000 irakischen Kurden den Tod

 

Sissy Danninger

Es ist etwa faul im tschechischen Staat

Jiří Beránek, 28.01.2008

 
Unerwünscht

Burkhard Feike, 03.01.2008

 
Neues Buch über die Kurden

19.11.2007

 
Einladung zu einem Informationsabend Kurdenfrage: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

 

Mehmet Şahîn, 14.11.2007

Hilfe für die Kinder und Jugendlichen in Dersim

Haydar Işik, 08.11.2007

Karikatur

 

Diko, 29.10.2007

 
NEIN ZUM KRIEG IN KURDISTAN!!!

AK-KURDISTAN, Uni-Bremen, 24.10.2007

 
30 Jahre Kurden in Österreich: Musterbeispiel gelungener Integration

Redaktionelle Gestaltung: 

DI Fatima Khanakah, Sissy Danninger

Ilisu: Das gigantische Wasserkraftwerk soll bis 2014 in Betrieb gehen

 

Sissy Danninger

Die Türkei und der internationale Pakt über bürgerliche und politische Rechte der Vereinten Nationen

 

Jutta Hermanns, Rechtsanwältin, 24.08.2007

 
Zu Todesstrafe verurteilte kurdische Journalisten im Todesfasten
 
Seit 28 Tagen befinden sich die beiden kurdischen Journalisten Adnan Hesenpur und Hiwa Potimar, die im Iran zur Todesstrafe verurteilt worden sind, aufgrund der schlechten Haftbedingungen und der erlittenen Folter im Todesfasten. Ihr Gesundheitszustand verschlechtert sich nach Angaben ihrer Anwälte zunehmend. Die Journalisten fordern die Aufhebung der Todesstrafe, eine Beendigung der Folter und Grausamkeiten im Gefängnis, eine dementsprechende Erklärung der iranischen Behörden sowie ihre Freilassung. Die Schwester von Adnan Hesenpur Leyla Hesenpur forderte Menschenrechtsinstitutionen, Amnesty International sowie die Reporter ohne Grenzen dazu auf, sich für die beiden kurdischen Journalisten einzusetzen.
 
Quelle: ANF, 20.08.2007, ISKU
 

Anschlag auf kurdische Yeziden: Türkische Extremisten bekennen sich

 

Geschrieben von sekevir am Samstag, 18. August 2007, Quelle: www.kurdmania.com

 

Appell für zum Tode verurteilte Journalisten im Iran: ANGELIKA BEER MdEP INTERVENIERT IM IRAN

 

MESOP EIGENER BERICHT, 16. August 2007

Pressemitteilung: Todesurteile gegen kurdische Journalisten im Iran

 

Ulla Jelpke, 14. August 2007

Jahrespraktikum in der Türkei 2007-2008: Volontäre zum Aufbau eines Infozentrums gesucht!

 

Hasankeyf, 10. August 2007

 

Presseerklärung der Initiative zur Rettung von Hasankeyf

 

Hasankeyf, 9. August 2007

 
Dankbrief von Haydar Isik

 

Haydar Isik 

 
Alptraum-Prozess Uzunoglu: 13 Jahre bis zum Freispruch

 

[01-08-2007] Autor: Thomas Kirschner  

 
Dringlicher Appell: Die Islamische Republik verstärkt die Repressalien gegen die kurdische Bevölkerung - Todesurteile und Verhaftungswelle in Iranisch-Kurdistan

 

Demokratische Partei Kurdistan Iran – PDKI - Internationale Beziehungen

 
Hilferuf für kurdische Journalisten
 
Die Organisation „Journalisten ohne Grenzen“ hat die internationale Gemeinschaft zu sofortigem Handeln für die beiden kurdischen Journalisten Adnan Hasanpur und Hiwa Botimar aufgerufen. Gegen beide hatte der Iran am 16. Juli unter dem Vorwurf der Spionage die Todesstrafe verhängt. Hasanpur und Hiwa wurden mittlerweile ins Gefängnis Sine verlegt wo weitere kurdische Journalisten inhaftiert sind. Im Anschluss an das Urteil gegen die beiden kam es zu anhaltenden Protesten in der Stadt Merivan, über die mittlerweile die Ausgangssperre verhängt wurde. 
 
Quelle: ANF, 26.07.2007, ISKU
 
Brief und Neuigkeiten vom "vergessenen Gefangenen"

 

DTF, 16.07.07

 
Appell an die internationale und deutsche Öffentlichkeit, sich für den in Deutschland inhaftierten kurdischen Schriftsteller Haydar Isik einzusetzen

 

Kurdisches PEN-Zentrum  

 
PORTRAIT HAYDAR IŞIK

 

 

 
"Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil" 2007 der Stadt Heidelberg geht an Sherko Fatah


   

 
Die Türkei und die Minderheitenrechte am Beispiel der kurdischen Sprache

 

Jutta Hermanns, Rechtsanwältin, Berlin, den 26.06.07

 
Übersetzungen aus den Tagesberichten der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV) und weitere Informationen

 

 

 
Profit vor Umwelt und Kultur

 

Heike Drillisch (WEED)

 
Menschen aus der Geschichte der Kurden

 

Süleyman Deveci, sueleymandeveci@yahoo.de

 
DIE TÜRKEI SETZT KRITISCHE KURDISCHE BÜRGERMEISTER AB

 

Rainer Hermann, FAZ, 21-6-2007

 
„Wenn kurdisch sprechen eine Straftat ist…“

 

Quelle: ANF, 16.06.2007, ISKU

 
Ilisu: Österreichische Grün-Abgeordnete von Lokalaugenschein zurück

 

Sissy Danninger

Porträt bedeutender Persönlichkeiten "Menschen aus der Geschichte der Kurden", von Süleyman Deveci

 

Dagmar Suttnig

 
Ein Appell für den Frieden, für die Kinder der Welt: WAS WÄRE WENN ?

 

Anwar.M.Ahmad

Nichtregierungsorganisationen warnen Banken vor Beteiligung an Ilisu-Staudamm

 

AGEZ, WWF, FIAN, Gesellschaft für bedrohte Völker,Koordinierungsstelle der Österr. Bischofskonferenz, Attac, Verein Kurdischer StudentInnen und Global 2000

 
Hasankeyf-Initiative: Auftakt zu weiteren Demonstrationen gegen Ilisu-Damm

 

Sissy Danninger

Kommunistische Altlasten im tschechischen Rechtssystem?

 

Ulrich Schmid

 
Ilisu: Grünes Licht für Baubeginn aus Österreich, Deutschland und der Schweiz

 

Sissy Danninger

CZ-Gericht verurteilt Kurden deutscher Nationalität trotz Schuldlosigkeit

 

Sissy Danninger

Putsch light und Demokratie á la Türkei?

 

Mehmet Şahîn

KEIN RECHT AUF EIGENE MUTTERSRACHE - Die Lage der kurdischen Sprache in Syrien

 

Moustafa Rechid

Noch Fragen?

 

Anwar.M.Ahmad

Zweieinhalb Jahre Hochsicherheitstrakt

 

Sabine Küper-Büsch - Istanbul - 5.4.2007

 
Die Kurden in Syrien – Lage der ethnischen Minderheiten

 

Dr. Kamal Sido

Wer kennt die Dame

 

Anwar.M.Ahmad

MRHH-B vom 27. Dezember 2006 bezüglich des Falles vom kurdischen Schriftsteller Dursun Ali Kücük in georgischer Haft

 

Mehmet Şahîn

Die Türkei ist weiterhin für Europa nicht tragbar! "Sprachprozess" gegen Kurden mit hohen Freiheitsstrafen abgeschlossen

 

gez. Tilman Zülch (Generalsekretär der GfbV)

 
Wir alle sind Mörder von Armeniern!

 

Mehmet Şahîn

TRAGEN AUCH SIE ZUR AUFBEWAHRUNG UND ZUR ERLÄUTERUNG DER ÊZÎDISCHEN TRADITIONEN BEI! 

 

Kemal Tolan

Bericht über die Konferenz in Ankara am 13. und 14. Januar 2007

 

Mehmet Şahîn

Antwort des Auswärtigen Amtes über die Ihaftierung des Schriftstellers Dursun Ali Kücük in Georgien

 

27.12.2006

 
Eröffnung des 4. Kurdischen Filmfestivals Berlin 10.-17.12.2006

Programmhinweis für das 4. Kurdische Filmfestival Berlin am Montag, den 11.12.2006

 

Judith Wolf

 
Kurdisch-Ezidisches Frauenleben im Dorf, die Einreise in die BRD und Konflikte in der Diaspora

 

 
Die Geister aus Dersim

Widmung an Jörg Haider

ES WAR EIN ABEND

Heinrich HEINE

 

Dr. Zorab Aloian, 04.12.2006

Islamischer Vormarsch in Deutschland

 

Mehmet Şahîn

Schutz der kurdischen Kultur: Aufruf zur ''Unterstützung auf europäischer Ebene''

 

 
Übergib mir eine gute Nachricht

 

Evdile Koçer

Erklärung des Kurdischen PEN-Zentrums  in Bezug auf die kurdische Sprache, das Alphabet und die Dialekte

 

Das Kurdische PEN-Zentrum

 
UNICEF ersucht die Türkei dringend, in kurdischer Sprache zu unterrichten

 

Von Emma Ross-Thomas

 
EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei – Muttersprachlicher Unterricht für kurdische Schülerinnen und Schüler in der Türkei

 

Verein der kurdischen Lehrer in Europa e.V.

 

Der 6. Kongress des Kurdischen PEN-Zentrums

21.04 – 23.04.2006

Jugendherberge Leipzig
Volksgartenstr. 24
04347 Leipzig


Tagesordnung

 
Auf der  anderen Seite des Aras

Salihê Kevirbirî

Übersetzung: Jutta von Freyberg

Bericht über die Tagung des Kurdischen PEN in Dresden

Dr. Hans Zeidler

 
Echo der Autorenlesung kurdischer und deutscher Schriftsteller in der lokalen Presse

Moustafa Rechid

Träumen Schreiben Verantworten

Autorenlesung

kurdischer und deutscher Schriftsteller

Freitag, 18. November 2005

19.00 Uhr

Stadtbücherei Bielefeld

>>>>

 
Die Antwort des Staatssekretär des Auswärtigen Amts Herrn Dr. Klaus Scharioth an Herrn Dr. Michael Vesper bezüglich der Memühungen für die Freilassung von Frau Dr. Roya Toloui - Frauen- und Menschenrechts Aktivistin und Mitglied des Kurdischen PEN-Zentrums.

 

 
Die Antwort von Herrn Dr. Michael Vesper MdL, Vizepräsident des Landtags NRW und Minister a. D. an Herrn Fuad Akpinar bezüglich der "Eindringliche Bitte".

 

 

Eindringliche Bitte, Ihren Einfluß kraft Amtes für die Freilassung der Menschen- und Frauenrechtlerin Frau Dr. Roya Tuloui im Iran geltend zu machen

Fuad Akpinar

Begrüßung zum Seminar in Amed (Diyabakir)

Dr. Zaradachet Hajo, zhajo@pen-kurd.org

Kurdischer Literaturabend im Rahmen BildungSalonBremen der Volkshochschule Bremen

Dr. Zorab Aloian, 09.05.2005

Der Schwangere Mann - Erzählungen von Halîm Yûsiv

Siehe hierzu auch: Sauerstoff auf Urlaub

 
Wer sah mich?

Dr. Zorab Aloian, 26.04.2005

Wie Wahr

Dr. Zorab Aloian, 25.04.2005

Die Kinder des Engel Pfau - Religion und Geschichte der kurdischen Yezidi

Johannes Düchting, Überarbeitete Neuauflage

 
Unterricht im Alleingang aufgebaut

Kemal Tolan, 20.12.2004

Manuskript von zwei Vorträgen bei der Deutsch-Ausländischen- Gemeinschaft e. V. in Torsholt am 17.11.2003 und 16.02.2004

Kurdische Literatur im Exil

Kurdische Literatur in Deutschland

Das Yezidentum, Wahrheiten, Mythen und Geheimnisse

Die kurdische Sprache und ihre Dialekte - eine Bestandsaufnahme der Sprachpraxis von Kurden und Kurdinnen

Die wechselvolle Geschichte der kurdischen Sprache – von Mesopotamien bis ins europäische Exil

Dr. Zaradachet Hajo, zhajo@pen-kurd.org

Die Stadt Hesenkef

PETRA OTTO: Kurdistan – irgendwie weit weg

Wieder Gefunden

Sächsische Zeitung  1. Mai 2003, Seite 19: Geschichten vom Leiden des kurdischen Volkes
Younes Bahram stellt in der Frauenkirche sein Buch vor.
 

Leserbrief: Auszug aus dem Brief des Lesers, Johannes Weirauch, zu dem, Buch „Der Kummer von Aljezira“, von Younes Bahram

Für Danielle Mitterrand: V e r s c h  o l l e n

Younes Bahram, younes.bahram@trentis.com

Durchs literarische Kurdistan

Hüseyin Dozen, Hamburg, im September 2004

 
Die Heiterkeit der Worte Kurdistan, Deutschland  und  die Türkei in  Prosa und Lyrik

Nezif Telek 

WELCHE PROBLEME  HATTEN UNSERE VORFAHREN UND WAS SIND DAS UNSERE AUFGABEN?

Kemal Tolan, 29.08.2004

Kurdische Literatur in Deutschland

Kurdisches PEN-Zentrums, 29.08.2004

 
Israel muss Farbe bekennen: Allianz gegen Kurden

DEMOKRATIE IST IN DER TÜRKEI EINE FATA MORGANA

Kurzsichtige und gefährliche Verwirrspiele: Demokratie ist kein beliebig verwendbarer Begriff 

Wer muss sich schämen?

RASSENWAHN

Haydar Işik, 12.08.2004

Buchvorstellung: „Die Vernichtung von Dersim“

Haydar Işik, 07.06.2004

Kurdische Dämonologie

Dr. Zorab Aloian, 29.04.2004

Leyla Zana

Haydar Işik

Literaturabend mit Nazif Telek am Fr., 02.04.2004 in Wuppertal

 

 
Literaturabend mit Moustafa Rechid am 27.02.2004 in Bremen

 

Resolutionen des 69. Kongresses des International P.E.N über die Kurden

1. Resolution über die linguistischen Rechte der Kurden in der Türkei, im Iran und in Syrien

2. Resolution über Syrien hinsichtlich der Inhaftierung von Marwan Osman

3. Resolution über die Türkei hinsichtlich der Inhaftierung von Leyla Zana

 
Die EU-Kandidatin Türkei und die Kurden im Jahre 2004

Mehmet Şahin

Die Wende in der seit zwei Jahrhunderten blutenden kurdischen Wunde

Mehmet Şahin

Drei Strassen von Jerusalem

Dr. Zorab Aloian

Türkisch Israelische Allianz

Haydar Işik

WERDEN DIE KURDEN NOCH EINMAL VERRATEN?
 
Haydar Isik schreibt in der online Zeitung Hagali
 

PODIUMSDISKUSSION

  MIT

VERTRETERN  DER  DEUTSCHEN PARTEIEN

      ZUM THEMA:

DIE POLITISCHE UND KULTURELLE PARTIZIPATION DER KURDEN IN BAYERN

GEW- AK.Türkei- Kurdistan
 
Brief eines Kindes an die Welt-Öffentlichkeit und an den Präsidenten der Unicef
 
Kurdische Märchen für Kinder (das neue Buch von Moustafa Rechid, Verlag für Kultur und Wissenschaft in Bonn) 
Literaturabend mit Haydar Işik
Die Situation der kurdischen Shriftsteller und Literatur in Nord-Kurdistan (Haydar Işik)
Bericht über die 34. Internationale PEN-Konferenz
 
Anliegen der Kurdinnen und Kurden in Deutschland an die deutsche Bundesregierung
 
Literaturkritik: Der Agha aus Dersim - Ein Buch von Haydar Işik
Buchbesprechung in der elektronischen Zeitschrift SCHATTENBLICK
 
Der Krieg gegen den Irak- 
Die Kurden und die deutsche Friedensbewegung

 - Öffentliche Veranstaltung -

 
Die Vernichtung von Dersim - Haydar Isik
Lesung mit Joachim Höppner und Haydar Isik, 18.12.2002
Poetentreffen in Dresden  - Einige Bilder
 
Poetentreffen in Dresden - Eindrücke und Bericht über Autorenlesung in Dresden (Dieter Stork)
 
Autorenlesung von 22.- 24.11.2002 in Dresden